Distance Learning ab dem 17.11.2020

Wie Sie sicher den Medien entnommen haben, fanden am Samstag am späteren Nachmittag die Pressekonferenzen des Herrn Bundeskanzlers und zentraler Fachminister/innen – so auch von Bildungsminister Heinz Faßmann – statt, in deren Rahmen weitere, umfassende Maßnahmen für eine Senkung der COVID-19-Infektionen bekanntgegeben wurden. Auch der Schulbereich ist davon massiv betroffen:

Für alle Volksschulen, Mittelschulen, AHS-Langformen und Polytechnische Schulen gilt:

Ab Dienstag, 17.11., bis Freitag, 4.12.2020, wird in Distance-Learning unterrichtet.

Für Montag, 7.12.2020, ist wieder regulärer Schulbetrieb geplant.

Schularbeiten müssen bis auf Weiteres verschoben werden. Ersatztermine werden noch bekannt gegeben.

Am Montag (16.11.) findet noch regulärer Unterricht statt. Hier sollen Schülerinnen und Schüler ihre Schulsachen mit nach Hause nehmen.

Es besteht die Möglichkeit, in der Schule ein Chromebook für das Lernen zuhause auszuleihen, falls Ihrem Kind in der Zeit des Distance Learnings kein Laptop oder PC zur Verfügung steht.

Außerdem wird von Seiten der Schule eine Betreuung in Lerngruppen angeboten, um Sie und Ihr Kind in der kommenden Zeit zu unterstützen. Damit wir eine Durchmischung der Schüler und Schülerinnen aber möglichst gering und die Gruppen möglichst klein halten können, bitten wir Sie, die Betreuung dann in Anspruch zu nehmen, wenn es wirklich notwendig ist. Für eine reibungslose Organisation, melden Sie Ihr Kind in diesem Fall dann in der Direktion oder über den Klassenvorstand bzw. die Klassenvorständin für die Betreuung an.

Die SchuSo  (Schulsozialarbeiter) ist ebenso unterstützend für Sie und/oder Ihr Kind telefonisch erreichbar.