Experiment: Kristalle züchten

Mineralien entstehen durch den Prozess der Kristallisation, bei dem ein Festkörper heranwächst.

Die Kristallisation beginnt mit der Bildung mikroskopisch kleiner, kristallin geordneter Körper. Im Verlauf der weiteren Kristallisation wachsen die ursprünglich mikroskopisch kleinen Kristalle solange sie das frei und ungehindert tun können. Große Kristalle mit entstehen durch langsames und stetiges Wachstum, wenn sie den nötigen Platz haben und nicht durch andere Kristalle in ihrer Umgebung behindert werden.

Kristallisation kann  dadurch ausgelöst werden, dass die Temperatur einer Flüssigkeit unter deren Schmelzpunkt sinkt. So kristallisieren aus Magma Mineralien aus, wenn diese sich unter die jeweiligen Schmelzpunkte abkühlt. Außerdem kann auch durch Verdampfen einer Lösung Kristallisation einsetzen. Kristalle bilden sich darüber hinaus bei hohen Temperaturen auch durch Umordnung von festem Material.