Neuer Schwung für den Nachmittag

Das ist der Traum vieler Eltern: Hervorragend gekochtes Mittagessen, das ihren Kindern neue Kraft für den Nachmittagsunterricht gibt.

In der NMS 2 Wörgl wurde dieser Traum im vergangenen Schuljahr Wirklichkeit. Im neuen Schuljahr soll der Mittagstisch wieder aufgenommen werden.

Selbstgemachte Säfte standen bereit, gesund gekochte Mahlzeiten mit dazu passendem Gemüse, Kartoffeln und anderen Beilagen lagen auf den Tellern der Mädchen und Buben der Neuen Mittelschule 2 Wörgl, wenn sie im Gasthof Binder ihre Mittagspause verbrachten. Denn Karl Binder, der Wirt des unweit der Schule gelegenen gleichnamigen Gasthauses, hatte sich gerne bereit erklärt, Schüler_innen der NMS 2 zu bekochen, wenn sie am Nachmittag Unterricht hatten, aber nicht nach Hause zum Essen gehen konnten.

Es gab dreigängige Menüs, wobei sich die Kinder Nachschlag holen durften, wenn ihnen danach war. „Es ist uns gelungen, den Preis mit vier Euro pro Kind entsprechend familienfreundlich zu gestalten“, bekräftigt Lehrer Daniel Aniser, der die Idee dazu hatte und sie auch umsetzte.

Dennoch, es ist nicht selbstverständlich, dass Schüler_innen einfach ins Gasthaus zum Essen kommen dürfen. Der Besuch verlangt den Mädchen und Buben entsprechende Disziplin ab. Direktor Hubert Kronberger, MA: „Ich freue mich deshalb sehr, weil unsere Mädchen und Buben als sehr ruhig, höflich und zuvorkommend beschrieben wurden“, streute er den Kindern Rosen.

Im neuen Schuljahr wird die Nachmittagsbetreuung eingeführt. Dann werden Schüler_innen aus verschiedenen Klassen von Karl Binder bekocht.