Sie sind hier: Startseite » Team

Gruber Anette

Bildnerische Erziehung - 3A, 4A, 4B, 4C
Italienisch - 2ABCD
Integration - 2. und 4. Klasse

Unterrichtet an der NMS 2 seit dem Schuljahr ....
a.gruber@nms2.at

Sprechstunde: DI 07.55 - 08.50
Anmeldeformular für die Sprechstunde

Kollegin Anette Gruber geht in den Ruhestand

„Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können.“ France, Anatole

Unsere Anette verlässt nach vielen Jahren den Schuldienst, um den wohlverdienten Ruhestand zu genießen. „Geruhsam wird der Rentner-Tag verbracht, hin und wieder an den Stress von früher gedacht. Die Zeitung genüsslich gelesen, was ist das ehemals für eine Hektik gewesen?“ Diese Frage wird sich Anette hin und wieder sicherlich stellen, aber geruhsam wird es für sie bestimmt nicht werden. Wissen wir doch, dass sie sich besonders darauf freut, die Zeit mit ihren Enkelkindern zu verbringen und mit dem Campingbus neue Reiseziele zu entdecken. Wir gönnen ihr von ganzem Herzen die neue Qualität ihres Lebens, auch wenn wir sie gar nicht gerne gehen lassen.

Aller Anfang ist schwer – das gilt besonders für unsere Kollegin. In den ersten Dienstjahren hat sie sich einer schweren Aufgabe gestellt und mit viel Empathie und Engagement die Betreuung eines Schulkindes mit besonderen Bedürfnissen übernommen - das war eine große Herausforderung.

Es hat sie aber nicht davon abgehalten, weiterzumachen und noch viele Jahre mit Herz, Hirn und Verstand besonders jene SchülerInnen zu begleiten, die einer besonderen Förderung bedürfen.
Aber auch in Italienisch freuten sich die Buben und Mädchen auf den Unterricht, verstand sie es doch mit ihrer gezielten Methodik, die Freude an der Sprache zu wecken. Darüber hinaus hat sie in zahlreichen Projekten ihre SchülerInnen gefordert und gefördert.

Beliebt war Anette nicht nur bei den SchülerInnen, sondern auch bei ihren Kolleginnen und Kollegen. Mit ihrem freundlichen, unaufdringlichen – ja vielleicht sogar scheuen Wesen – war sie immer gern gesehen. Stets ein freundliches Wort und ein offenes Ohr – so wird sie uns in Erinnerung bleiben. Deshalb bedanken wir uns und wünschen ihr alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der NMS 2