Sie sind hier: Startseite » Filme » Schuljahr 11/12

eLearning Wettbewerb

Neue Mittelschule 2 Wörgl zum Bundessieger gekürt



Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1B der Neuen Mittelschule 2 in Wörgl hatten sich an ihrer Schule auf Spurensuche begeben. Die Mühen wurden belohnt, denn die Mädchen und Buben errangen damit den 1. Platz beim Österreichischen NMS-WebQuestwettbewerb.

Martina Misslinger - sie ist Klassenvorstand der 22 Mädchen und Buben - hatte zuerst die Schüler in das Thema "NMS-QUEST - Spurensuche in meiner Schule" eingeführt. „Danach sprudelten aus den Mädchen und Buben die Ideen nur so heraus: Wir könnten eine Fotogeschichte machen, eine Powerpoint-Präsentation, ein Quiz und auch ein Hörspiel“, erinnert sich Martina Misslinger an die Anfänge.

Danach ging es an die etwa einmonatige, intensive Arbeit. „Die Kinder einigten sich auf „Zwei Prinzessinnen suchen ihre Traumschule“ als Titel für die Fotogeschichte, beschreibt der Klassenvorstand die nächste Etappe des Projektes. Zwei Schülerinnen spielten die Prinzessinnen, die ihre Traumschule suchen. Die Darstellungen wurden fotografiert, danach wurden die Bilder mit dem Computer bearbeitetet und die Fotogeschichte daraus gemacht.

Mit viel Eifer stellten die Kinder auch die Vorlage für das Hörspiel fertig. Dieses hatte es in sich: Ein Schüler muss einer älteren Dame erklären, was die Neue Mittelschule sei.

Weiters zeichneten die Schüler verschiedene Schulräume ab, fotografierten diese und dokumentierten diese in Italienischer Sprache. Daraus entstand ein digitales Bilderbuch über die NMS 2 Wörgl.

Plakate über die Schule, ein Quiz mit dem Titel „Schulgeist Clemens lehrt das Gruseln“ und ein Schulquizrundeten die Anforderungen ab.

Die Ergebnisse wurden zu guter Letzt auf die Online-Lernplattform Moodle gestellt. Die Juroren des Landes Tirol waren von den vorgelegten Arbeiten überzeugt und kürten den Wörgler Beitrag zum Landessieger. Danach nahmen sich die Juroren aus allen Bundesländern Österreichs des Beitrages an. „Somit wurden wir zu Bundessiegern“, freut sich Klassenvorstand Misslinger.

Text: Mag. Alexander Huss